Was sind Generika?

Generika sind Arzneimittel, die auf dem Markt angeboten werden, wenn der Patentschutz für das Original-Präparat abgelaufen ist.

Der Weg dorthin: Ein Pharmahersteller entwickelt ein neues Medikament. Aufgrund der umfangreichen pharmazeutischen Forschungen und aufwändigen klinischen Studien sind die Investitionen bis zur Erstzulassung immens. Deshalb sichern Patente den Original-Herstellern zunächst die alleinige Produktion und Vermarktung der jeweiligen Wirkstoffe und Medikamente.

Nach Ablauf des Patentschutzes dürfen auch andere Arzneimittelhersteller, wie die 1 A Pharma GmbH, Medikamente mit dem gleichen Wirkstoff herstellen und in den Handel bringen. Qualität in der Produktion eines Generikums hat für 1 A Pharma dabei oberste Priorität.

7 Dinge, die Sie über Generika wissen sollten:

  • Ein Generikum enthält den gleichen Wirkstoff wie das Original.
  • Generika sind Arzneimittel mit über Jahre geprüften, erprobten und in der Therapie am Patienten bewährten Wirkstoffen.
  • Der günstige Preis eines Generikums ist vor allem deshalb möglich, weil keine allzu großen Summen mehr in die Forschung investiert werden müssen.
  • Auch für Generika gelten strenge gesetzliche Vorgaben. Im Rahmen der Zulassung muss die einwandfreie pharmazeutische Qualität nachgewiesen werden, die behördlich ständig überwacht wird.
  • Häufig sind Generika nicht nur Kopien der Originalpräparate, sondern werden als Weiterentwicklungen angeboten: verbesserte Rezepturen, zusätzliche Wirkstoffe und neue Darreichungsformen (z. B. Saft statt Tablette, bessere Teilbarkeit etc.).
  • Informationen über Wirkstoff, Stärke, Darreichungsform und Firmenname eines Generikums befinden sich auf der Packung des Präparats. In der Regel sind sie bereits im Produktnamen enthalten: z. B. Paracetamol 500 - 1 A Pharma®.
  • Schließlich: Generika helfen mit ihren günstigen Preisen, das Gesundheitssystem finanziell zu entlasten und Arzneimittelkosten wieder in den Griff zu bekommen.